Projektwoche: Bühne und Kunst

07.09.2020 – 11.09.2020 

Unsere Projektwoche zum Thema Bühne und Kunst startete jeden Morgen im Neufeldstadion. Dort haben wir mit allen 9. Klassen geprobt und gesungen. Zum Einwärmen gab es tolle Sprachgesangsübungrn von Herrn Ischer. Auch unsere Körperhaltung wurde durch verschiedene, sehr einfallsreiche Übungen gestärkt.

In der Woche zuvor durften wir Prioritäten zu den Workshops setzen. Ein Lehrerduo teilte uns bei einer nächtlichen Aktion den verschiedenen Schnupperworkshops zu. Es gab die Workshops Akrobatik, Tanz, Maske, Theatersport, Poetry Slam, Visuals und Stomp. Beim Tanz und Poetry Slam kamen extra für uns externe Künstler, die mit uns diese zwei, sehr interessanten Workshops durchgeführt haben.

Am Montag, nach dem Singen, ging es dann endlich los. Der erste Schnupperworkshop stand bevor. Kurz vor dem Mittag sind wir alle in unsere Klassenzimmer verschwunden.

In kleinen Gruppen haben wir unsere ersten Gedanken und Ideen zu unserem endgültigen Abschlussprojekt zusammengetragen. Am Montagnachmittag fand der zweite Schnupperworkshop statt. Am Dienstag sah das Programm gleich aus, jedoch durften wir nochmals die Workshops wechseln, so dass wir bis am Dienstagabend vier verschiedene Workshops ausprobiert hatten.

Am Mittwoch war der Spezialtag in unserer Projektwoche. Bis zur grossen Pause waren alle Sschüler*innen in ihren Klassen und sind dort jeweils ihrem eigenen Programm nachgegangen. Nach der Pause sind wir in zwei Gruppen zur schulinternen Poetry Slam Show von Kay Wieoimmer und Christoph Simon gegangen. Das war echt beeindruckend, wie die uns ihre Texte präsentiert und gegeneinander „gabattlet“ haben.

Am Donnerstag, trafen wir uns wieder, im Stadion zum Singen. Nach dem Singen gingen wir in die Vertiefungsworkshop. Den ganzen Morgen wurde überlegt, ausprobiert und geprobt. Auch am Nachmittag wurde in den verschiedenen Gruppe ordentlich gearbeitet.

Am Freitag ging es nach dem Singen noch ein letztes Mal in die Gruppe der Vertiefungsworkshop. Die einstudierten Sachen wurden das letzte Mal repetiert und der letzte Schiff wird. Im Akrobatikworkshop wurde an verschiedenen Kunststücken, wie zum Beispiel der Backflip oder der Salto geübt. Die Schüler*innen des Tanzworkshop haben zusammen eine Choreografie einstudiert. Im Maskenworkshop haben sie das Altschminken, das Wundenbasteln und das Beautiyschminken vertieft. Die Poetry- Slam- Workshopteilnehmer*innen haben verschiedene Texte geschrieben sowie, sprachbeinhaltende Spiele gespielt. Beim Theatersport haben die Schüler*innen viele neue Spiele kennengelernt und sich an Theaterübungen herangewagt. Die Visuals haben eigene Stop-Motion Videos gedreht und produziert.

Gegen den Mittag hin haben die verschiedenen Gruppen ihre einstudierten Sachen in der Turnhalle vorgeführt, was gleichzeitig der Abschluss unserer künstlerischen Projektwoche war.

Bericht verfasst von Joke, Irina und Ramya

Seitenanfang